Licht- und Farbenspiele auf den Traumpfaden

Fotowettbewerb: Gewinnerfotos halten vielfältige Stimmungen und Motive fest

Auch wenn die Traumpfade das ganze Jahr über bezaubern, sind Frühjahr und Herbst die idealen Jahreszeiten, um die Wanderstiefel zu schnüren. Und für tolle Fotos von den Wandertouren bietet sich gerade der Herbst mit seiner tief stehenden Sonne, dem bunten Farbenspiel und den vielfältigen Motiven an. Zum Fotowettbewerb „Die schönsten Herbstimpressionen auf den Traumpfaden“ hatte das Projektbüro Traumpfade der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (Remet) aufgerufen. Aus rund 170 eingesandten Bildern wurden jetzt die acht schönsten Fotos ermittelt.

„Die Auswahl ist mir dieses Mal besonders schwer gefallen“, so Hauptjuror und Traumpfade-Fotograf Klaus-Peter Kappest. „Gleich mehrere Bilder haben mir in Sachen Motiv, Schärfe und Bildgestaltung am besten gefallen.“ Der Jury gehörten auch Michael Schwippert und Nicole Pfeifer von der Remet sowie die für das Traumpfade-Projektbüro tätige Journalistin Monika Eschborn an. Sie freuten sich, dass nicht nur Teilnehmer aus der Region mit ihren herbstlichen Stimmungseindrücken dabei waren, sondern auch Traumpfade-Fans von weit her, sogar aus Belgien.

Die acht Gewinner dürfen sich nun über Preise aus dem Traumpfade-Sortiment freuen: An die Plätze eins bis vier geht jeweils ein Traumpfade- oder PremiumWanderWelten-Wanderführer. Für die Ränge fünf bis acht gibt es je eines der beliebten Traumpfade-Star-Shirts.

Das sind die acht Gewinnerfotos

Platz 1: Ein Bild wie ein Gemälde. Sanfte Farben, klare Kontraste. Christian Müller aus Rheinbach hat diese wunderschöne Lichtstimmung am Laacher See auf seiner Wanderung auf dem Pellenzer Seepfad eingefangen.
Platz 2: Herbstliches Lichtspiel im Wald bei tief stehender Sonne. Eine fast mystische Stimmung, die Axel Hollmann aus Köln auf dem Bergschluchtenpfad Ehrenburg mit seiner Kamera festgehalten hat.
Platz 3: Herbstlicher geht es kaum. Auf dem Traumpfad Rheingoldbogen am Bopparder Hamm haben sich die Rebenhänge ihr goldgelbes Kleid angezogen. Else Rebmann aus Dieblich hat den imposanten Blick auf den Rhein fotografiert.
Platz 4: Perfekt fügt sich die untergehende Sonne in die Struktur der mächtigen Kiefer ein. Das Licht komponiert dazu eine Farbstimmung, die einen ganz im Hier und Jetzt sein lässt. Volker Windhäuser aus Arft hat das Bild in der Heidelandschaft auf dem Wacholderweg aufgenommen.
Platz 5 bis 8: Einladend: Elke Bitzer aus Leverkusen hat diesen Abschnitt durch den historischen Ortskern von Monreal auf dem Monrealer Ritterschlag so in Szene gesetzt, dass man den Traumpfad am liebsten selbst gehen möchte.
Platz 5 bis 8: Blick fürs Detail: Dieser Darstellung vor raschelndem, buntem Herbstlaub hat Florian Dasenbrock aus Koblenz den Titel „Großes Herbstmonster“ gegeben. Fotografiert auf dem Höhlen- und Schluchtensteig Kell.
Platz 5 bis 8: Burg Eltz ist beliebtes (Foto-)Ziel auf den Traumpfaden. Thomas Meurer aus Koblenz hat für sein Bild mal eine ganz andere Perspektive auf die Höhenburg eingenommen.
Platz 5 bis 8: Auch das ist Fotokunst: Einen nicht wiederkehrenden Augenblick schnell und sicher festzuhalten. Das Traumpfade-Logo macht dabei klar erkenntlich, wo sich der gefiederte Besucher aufhält. Aufgenommen von Andreas Gilcher aus Bad Breisig.

Werfen Sie hier einen Blick auf alle Motive des Fotowettbewerbs

Traumpfade Bildergalerie – zum Wandern verführen

Bildergalerie – zum Wandern verführen

Genießen Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Impressionen aller 26 Traumpfade und lernen dabei die Premiumwanderwege der Regionen Rhein, Mosel und Eifel kennen.

zur Bildergalerie

Die Traumpfade in Sozialen Netzen