Die ersten vier Traumpfade-Stars sind gekürt

Mit dem digitalen Stempelheft der Traumpfade-App alle 26 Traumpfade und den Streuobstwiesenweg erwandert.


Mit der Einführung neuer Funktionen bei der Traumpfade-App im Mai vergangenen Jahres ging auch der „Traumpfade-Star“ an den Start: ein digitales Stempelheft, mit dem die Premiumwanderwege im Kreis Mayen-Koblenz virtuell gesammelt werden können. Wer binnen eines Jahres mindestens drei der Rundtouren gewandert ist, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Und wer sogar alle 26 Traumpfade und den Themenweg Streuobstwiesenweg im digitalen Stempelheft hat, wird von der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET) offiziell mit Urkunde zum „Traumpfade-Star“ gekürt. Vier Wanderer haben das jetzt geschafft.

Die ersten Traumpfade-Stars kommen aus Brühl, Sinzig, Düngenheim (Landkreis Cochem-Zell) und aus Andernach. Sie alle zeigten besonderen „Wander-Einsatz“. So ist Thomas Fachinger aus Sinzig alle Traumpfade zuvor bereits mehrfach gegangen und legte mit Aktivierung des digitalen Stempelhefts dann noch mal auf Neue los. Der Brühler Oliver Klüsener, der die Traumpfade seit Beginn 2015 erwanderte, sagt: „Erst im Juli bin ich dann auf die App gestoßen. Dies führte dazu, dass ich einzelne Wege noch mal gehen musste, um das Ziel zu erreichen.“ Auch die Teilnehmerin aus Düngenheim fing noch mal von vorne an, nachdem sie die Daten der Traumpfade-App mit den bereits gesammelten Touren nicht auf ihr neues Smartphone übertragen konnte.

„Traumpfade-Star“ Hendrik Kardinal aus Andernach kennt die Premiumwege des Landkreises sozusagen aus dem Effeff – kann auf Anhieb Längen und Höhenmeter nennen. „Alle 26 Traumpfade und den Streuobstwiesenweg bin ich schon zwei Mal gewandert und jede Tour mindestens vier Mal gelaufen“, erzählt der 49-Jährige. Will heißen, er nutzt die zwischen 6,7 und 18,6 Kilometer langen Rundtouren auch für seine regelmäßigen Lauftrainingsrunden – für Marathons oder ganz einfach aus Freude an der Bewegung draußen in der Natur.

Seine Frau und die Tochter erfreuen sich auf den gemeinsamen Wanderungen ebenfalls an den in die Wege eingebundenen Landschaften. „Es ist ein Genuss, auf den Traumpfaden die Natur zu entdecken“, sagt der gelernte Forstwirt. „Wir alle sind wirklich große Traumpfade-Fans. Man kann diese Touren zu jeder Jahreszeit laufen.“ Kardinal, der in einem Koblenzer Outdoor-Fachgeschäft unter anderem auch für Schulungen in GPS-Navigation zuständig ist, „testete aus Neugierde“ die im Mai 2015 in die Traumpfade-App neu integrierte Stempelheft-Funktion.

Seinen ersten „Eintrag“ machte er mit dem bei ihm quasi vor der Haustür liegenden Höhlen- und Schluchtensteig Kell. Nur drei Monate später, im August 2015, war das virtuelle Traumpfade-Sammeln mit dem Hatzenporter Laysteig komplett. Besonders in den Bann gezogen hat ihn der Pyrmonter Felsensteig, der 2015 sogar als „Deutschlands Schönster Wanderweg“ ausgezeichnet wurde: „Wenn ich hier vom Berg ins Eltzbachtal und durch die malerische Auenlandschaft laufe, gerate ich in einen richtigen Flow-Zustand“, schwärmt er.

„Wir sind beeindruckt, mit wie viel Engagement die teilnehmenden Wanderer die Traumpfade-Star-Funktion genutzt haben“, so Landrat Dr. Alexander Saftig, Verbandsvorsteher der REMET. Auch die Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Koblenz und der Kreissparkasse Mayen, die beide die Traumpfade-App und damit das digitale Stempelheft maßgeblich unterstützt haben, zeigen sich sehr zufrieden. Matthias Nester (Sparkasse Koblenz): „Wir sind ja quasi ‘Geburtshelfer‘: Zusammen mit der Kreissparkasse Mayen unterstützen wir die Traumpfade und mit ihnen im besonderen Maße die App seit der ersten Stunde. Wir freuen uns, dass die digitale Anwendung so viele Nutzer findet und sich von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen unserer Region, aber auch von weiter her für die Traumpfade begeistern. Ein Freizeitangebot, nämlich ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz mit zusätzlichen Angeboten, wie sie die Traumpfade-App bietet, ist eben auch ein wichtiger Aspekt für die Lebensqualität unserer Kunden, unserer Mitarbeiter, ja für alle Bürgerinnen und Bürger der Region. Dafür engagieren wir uns auch in Zukunft gern! Auch sein Kollege Karl-Josef Esch (Kreissparkasse Mayen) macht deutlich, „dass die Nutzung der Traumpfade-App unsere optimistischsten Erwartungen deutlich übertroffen hat“.

Traumpfade-App und Traumpfade-Star im Überblick

Die Traumpfade-App gibt es kostenlos in den App-Stores iTunes und Google Play. Vom Start der App Mitte August 2013 bis jetzt (Stand: 6. Juni 2016) sind rund 46.670 Downloads zu verzeichnen, davon seit Aktualisierung der App mit neuen Funktionen Anfang Mai 2015 rund 21.650 Downloads.

Die Aktion „Traumpfade-Star“ mit dem digitalen Stempelheft auf der App ist jetzt in die zweite Runde gegangen: Wer seit dem 2. Mai 2016 bis zum 30. April 2017 mindestens drei Traumpfade erwandert, nimmt automatisch am Gewinnspiel teil – hier werden ein Wander-Wochenende und 20 Traumpfade-Star-Shirts verlost. Wer alle 26 Traumpfade und den Streuobstwiesenweg gesammelt hat, ist ein echter „Traumpfade-Star“, nimmt am Gewinnspiel teil und bekommt zusätzlich eine Urkunde.

Wichtig:
Um die Traumpfade virtuell zu sammeln, muss am Startpunkt eines jeden Traumpfades und des Streuobstwiesenwegs die Funktion „Traumpfade-Star“ in der App gestartet werden. Auf einer Liste werden dann die bereits gesammelten Wege und die noch zu wandernden dargestellt.

Traumpfade-App für iOS

Traumpfade-App für Android


I hike !

I hike !

Alle unsere Standortportale am Start bzw. Ziel-Punkt wurden mit einem sogenannten QR-Code versehen. Für jeden Traumpfad gibt es einen Extra-Code. Diesen Code einfach mit einem app-fähigen Handy scannen und schon gelangen Sie zu unserer „I hike !“-Seite.

die letzten „I hike“ Einträge

Folgen Sie uns in den Sozialen Netzen