Eifeltraum

Waldträumereien ...

Das Traumpfädchen Eifeltraum besticht durch vielfältige Waldpassagen mit schattigen Buchen, urigen Eichen und filigranen Kiefern, die sich abwechseln mit aussichtsreichen Feld- und Wiesenabschnitten zwischen Kürrenberg und dem Nitztal. Eine kleine Runde im Natur-Kneippbecken erfrischt die müden Beine.

Eifeltraum: Schutzhütte am Bleiberg
Eifeltraum: Schutzhütte am Bleiberg
Eifeltraum: Aussicht Nitztal
Eifeltraum: Aussicht Nitztal
Eifeltraum: Wanderin an Natur-Kneippanlage
Eifeltraum: Wanderin an Natur-Kneippanlage
Eifeltraum: Eine kleine Runde im Natur-Kneippbecken erfrischt die müden Beine
Eifeltraum: Eine kleine Runde im Natur-Kneippbecken erfrischt die müden Beine

Beschreibung des Traumpfädchens Eifeltraum

Die Runde beginnt mitten im Wald, am Parkplatz Rhododendron. Als Gehrichtung empfiehlt sich der Uhrzeigersinn, weswegen man zunächst dem breiten Waldweg parallel zur B258 nach Westen folgt. Schon auf diesem ersten Abschnitt steigt die Stimmung, angesichts des herrlichen Buchenwaldes. Nach dem Rechtsknick an der ersten Kreuzung verklingen die Verkehrsgeräusche und an der Reining-Hütte ist man angekommen, in der ruhigen Natur zwischen Kürrenberg und dem Nitztal.

Nach kurzer Wiesenpassage taucht der Weg in den abwechslungsreichen Wald, leise raschelt das Laub unter den Sohlen. Man verliert deutlich an Höhe, bis man einen Forstweg und eine Kreuzung erreicht. Hier weisen die Logos nach rechts und der gemächliche Abstieg durch den Wald setzt sich fort. Tiefe Kerbtäler queren die Route, die sich bald wieder leicht bergan schwingt.

Nun wird der Wald richtig spannend: niedrig gewachsene Eichen sorgen für eine urige Atmosphäre. Dann mischen sich filigrane Kiefern dazu, die ihre Kronen in lichte Höhen strecken. Würziger Duft liegt in der Luft und goldgelbe Ginster setzen, ebenso wie die immer wieder zu Tage tretenden Felsen, Kontrapunkte zum Grün des Laubs. Den Höhepunkt erreicht diese tolle Urlaubsstimmung an der Schutzhütte am Bleiberg, wo zudem ein Rastplatz und eine geschwungene Traumliege zur Pause einladen. Unbeschwert schweift der Blick über das nahezu unberührte Nitztal und der Wegname „Eifeltraum“ beschreibt die Stimmung perfekt.

Auch im weiteren Verlauf begeistert der vielfältige Wald und lenkt vom Rückanstieg ab. Und schon wartet der nächste Höhepunkt: eine erfrischende Runde im Natur-Kneippbecken! Vom kalten Wasser erquickt fällt der weitere Aufstieg nicht schwer und nach einigen Schlenkern bleibt der Wald zurück und die Route führt zur Abwechslung durch herrliche Wiesen. Ab und an unterbricht eine Gehölzpassage die Offenlandschaft, umso reizvoller nimmt man dann wieder die Ausblicke in die Umgebung wahr. Nach einem letzten Anstieg bietet sich vom Waldrand noch ein letzter Talblick, bevor es durch den lichten Wald pfadig zurück zum Ausgangspunkt dieser wirklich traumhaft entspannenden Rundwanderung geht.

Impressionen vom Eifeltraum

Highlights am Eifeltraum

  • Abwechslungsreiche Waldpassage
  • Panoramablick ins Nitztal von der Bleiberg-Hütte
  • Erfrischung in dem Natur-Kneippbecken
  • Hofladen in Kürrenberg

Hinweise zum Traumpfädchen Eifeltraum

  • Derzeit liegen für diesen Weg keine Störungen vor!

Erkunden Sie weitere Traumpfädchen im Rhein-Mosel-Eifel-Land

  • Kleiner Stern
    • Länge: 6,7 km
    • Höhenmeter: 160 m
    • Dauer: 2 Stunden
    • Schwierigkeit: leicht
  • Sayner Aussichten
    • Länge: 6,1 km
    • Höhenmeter: 235 m
    • Dauer: 2 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
  • Moseltraum
    • Länge: 3,4 km
    • Höhenmeter: 109 m
    • Dauer: 1 Stunde 15 Minuten
    • Schwierigkeit: leicht
  • Langscheider Wacholderblick
    • Länge: 3,2 km
    • Höhenmeter: 61 m
    • Dauer: 1 Stunde 15 Minuten
    • Schwierigkeit: leicht
  • Eifeltraum
    • Länge: 5,3 km
    • Höhenmeter: 121 m
    • Dauer: 1 Stunde 45 Minuten
    • Schwierigkeit: leicht
  • Riedener Seeblick
    • Länge: 5 km
    • Höhenmeter: 157 m
    • Dauer: 1 Stunde 45 Stunden
    • Schwierigkeit: leicht
Eifeltraum

Infos zum Eifeltraum

Interaktiver Tourenplaner

Kurzfacts

  • Länge: 5,3 km
  • Höhenmeter: 121 m
  • Dauer: 1 Stunde 45 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht

Weitere Informationen erhalten Sie im Interaktiven Tourenplaner.

Anfahrtsbeschreibung

  • A 48 Abfahrt Mayen/Mendig
  • B 258 Richtung Nürburgring
  • an Mayen-Kürrenberg vorbei durch einen Kreisel
  • danach rechts auf Wanderparklatz

Startpunkt

  • 56727 Mayen-Kürrenberg
    (Parkplatz Rhododendron an an der B 258)

ÖPNV-Anbindungen

Zielhaltestelle:

  • Kürrenberg Laachstraße

    Linien:

    • 343 (Mo-Sa)
      Mayen Ost Bf. – Boos – Kelberg
    • 344 (Mo-Sa)
      Mayen Ost Bf. – Adenau
    Sicherheitshinweise – Sicheres Wandern auf den Traumpfädchen

    Sicheres Wandern auf den Traumpfädchen

    Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

    Sicherheitshinweise lesen

    Verhalten bei einem Notfall

    Wie verhalte ich mich im Notfall auf einem Traumpfädchen?
    Wählen Sie die Notrufnummer „112“. An unseren Wegweiserpfosten finden Sie ein kleines blaues Schild mit einer Standortnummer. Bitte geben Sie diese und den Namen des Traumpfädchens der Rettungsleitstelle im Notfall durch. 

    Folgen Sie uns in den Sozialen Netzen