Viel los auf Traumpfaden und Traumpfädchen

Von Sonnenaufgangswanderungen bis Afterwork-Hiking: Neuer Flyer der REMET stellt das vielfältige Angebot der geführten Wanderungen auf den Premiumwegen vor.


Der neue Flyer der REMET stellt das vielfältige Angebot geführter Wanderungen auf Traumpfaden und Traumpfädchen vor: von links: Michael Schwippert, Nicole Pfeifer, Landrat Dr. Alexander Saftig, Henning Schröder

Von Singlewanderungen über Weingenusswanderungen bis hin zu Afterwork-Hiking: Ein neuer Flyer der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET) stellt 52 geführte Wanderungen auf Traumpfaden, Traumpfädchen und dem Streuobstwiesenweg vor – für die Wandersaison von April bis Oktober 2019. Kurz beschrieben werden jeweils Art, Ort, Länge, Dauer und eventuelle Kosten der Tour. Die Anmeldung zu allen geführten Touren erfolgt direkt bei den angegebenen Veranstaltern und Wanderführern. „Wir freuen uns sehr, dass es auch 2019 wieder so vielfältige und spannende Wanderangebote auf unseren Premiumwegen gibt“, so Michael Schwippert und Nicole Pfeifer vom Projektbüro Traumpfade der REMET, das hierzu vor allem die Tourist-Infos im Landkreis, den Eifelverein sowie Veranstalter von Wandertouren befragt hatte.

Hier eine Auswahl

Afterwork-Hiking:

Entspannung und Abschalten nach der Arbeit, wo geht das besser als bei einer Runde Wandern auf den Traumpfädchen Sayner Aussichten (24. April) oder Kleiner Stern mit traumhaftem Blick ins Rheintal (15. Mai).

Unterwegs bei Mondschein:

Eine Mondwanderung ist immer etwas Besonderes. Als „kleine Abenteuer“ angekündigt sind die Wanderungen bei Vollmond auf den Traumpfaden Eltzer Burgpanorama (19. April, 18. Mai und 13. Oktober) und Bergschluchtenpfad Ehrenburg (14. Juni und 16. August) ein mystisches Erlebnis. Taschenlampe nicht vergessen!

Literarische Wanderungen:

Begleiten Sie den Intendanten der Burgfestspiele Mayen Daniel Ris auf literarischen Wanderungen mit poetischen Werken über Wald, Natur, Heimat und die Eifel auf den Traumpfädchen Eifeltraum (21. Juli) und Langscheider Wacholderblick (4. August).

Wein, Wärme, Wonne:

Zu einer heiteren Rebenreise mit Riesling-Kostproben unterwegs und abschließendem Wingerts-Picknick lädt eine Wanderung auf dem Hatzenporter Laysteig (27. April) ein. Eine Zeitreise mit Weingenuss verspricht der Traumpfad Bleidenberger Ausblicke. In traumhafter Kulisse mit Blick auf Burg Thurant und die Weinbergssteillagen der Terrassenmosel gibt es Kultur-, Natur- und Weingenuss (7. April und 8. Juni). Eine Weinwanderung am 14. April verbindet Traumpfad Rheingoldbogen und Traumpfädchen Spayer BlickinsTal. Unterwegs gibt es Weinverkostungen mit Blick auf die Marksburg und am Bopparder Hamm.

Im Licht des Sonnenaufgangs:

Früh aufstehen heißt es zur Vogelstimmenwanderung auf dem Streuobstwiesenweg (19. Mai). Bereits um 4 Uhr geht es los. Dafür werden die Wanderer mit einem klangvollen Vogelkonzert, Obstblütenpracht und gemeinsamem Frühstück belohnt. Sonnenaufgang in den Wacholderheiden…wandern, informieren und fotografieren – am 16. Juni informiert die Wacholderwacht Osteifel auf dem Traumpfad Bergheidenweg über Wissenswertes in den Wacholderheiden. Mystisch wird´s bei der Sonnenaufgangswanderung zur Ehrenburg (21. Juli). Frühstück gibt’s im Anschluss.

Hinter den Kulissen:

Auf Spurensuche der Römer und Ritter begleitet Traumpfade-Wegepate Werner Langhals Interessierte auf dem Traumpfad Saynsteig – und dies im Wechsel der Jahreszeiten (28. April, 11. August und 27. Oktober). Auch auf dem Traumpfad Höhlen- und Schluchtensteig (18. Mai und 21. September) geht es auf eine nicht alltägliche Wanderung, wenn die Teilnehmer mit Traumpfade-Wegepate Harald Schneider einen Blick auf Wanderung & Wallfahrtskirche werfen – Orgelmusik inklusive. Über die vulkanische Vergangenheit des Laacher Sees informiert Traumpfade-Wegepate Hans-Erich Schwarz auf dem Traumpfad Pellenzer Seepfad beim Blick hinter die Kulissen (28. April und 20. Oktober).

Der Eifelverein lädt ein:

Faszinierende Wandererlebnisse verbunden mit dem Kennenlernen Gleichgesinnter stehen im Mittelpunkt der vom Eifelverein angebotenen Touren. In Sachen Traumpfade und Traumpfädchen laden die Ortsgruppen Mayen, Münstermaifeld und Koblenz zu Rundum-Erlebnissen ein, bei denen die organisierte gemeinsame Anfahrt sowie die gesellige Einkehr am Schluss stets enthalten sind: so bei der „Komm mit-Wanderung“ auf dem Traumpfad Nette-Schieferpfad (9. Juli) sowie 11 weiteren Touren über Traumpfade und Traumpfädchen an Rhein und Mosel sowie in der Eifel (2. April, 5. Mai, 2. Juni, 10. Juli, 13. August, 18. + 21. + 24. September, 1. Oktober).

Für Singles:

Bei den Singlewanderungen stehen das gemeinsame Naturerleben und der Spaß an aktiver Freizeitgestaltung in der Gruppe im Vordergrund – so auf den Traumpfaden Höhlen- und Schluchtensteig (7. April), Schwalberstieg (23. Juni), Pyrmonter Felsensteig (20. Juli), Pellenzer Seepfad (8. September) und Monrealer Ritterschlag (27. Oktober).

Majestätische Holunderwanderung:

Am 2. Juni genießen Sie in majestätischer Begleitung Holunderblütenduft und schöne Bachlandschaften am Streuobstwiesenweg und erfahren Wissenswertes über den Holunder.

Wo gibt’s den Flyer und noch mehr Wanderangebote?

Den Flyer „Traumpfade & Traumpfädchen – ausgewählte geführte Wanderungen 2019“ mit 52 vorgestellten Touren können Sie hier bestellen.

Alternativ erhalten Sie den Flyer beim:

Projektbüro Traumpfade der REMET
Bahnhofstraße 9
56068 Koblenz
Tel.: 0261/108-419
E-Mail: info(at)traumpfade-info

Weitere geführte Wanderungen und weitere Informationen finden Sie hier. Aktuell sind dort insgesamt 64 Touren zu finden – im Zeitfenster März bis Dezember 2019.


Traumpfade Bildergalerie – zum Wandern verführen

Bildergalerie – zum Wandern verführen

Genießen Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Impressionen aller 26 Traumpfade und lernen dabei die Premiumwanderwege der Regionen Rhein, Mosel und Eifel kennen.

zur Bildergalerie

Sicherheitshinweise – Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

Sicherheitshinweise lesen

Folgen Sie uns in den Sozialen Netzen