Wegemanagement

Ist ein Weg gesperrt? Gibt es eine Umleitung?
Sind Wegebaumaßnahmen geplant?

Die Rubrik Wegemanagement wird immer aktualisiert, wenn uns wichtige Nachrichten von unseren Partnern erreichen. Auch wenn Informationen über Holzfällarbeiten oder anderweitige Störungen vorliegen, werden Sie hier informiert.

Allgemeiner Hinweis zur Corona-Krise

Die Sonne scheint und viele haben im Augenblick das Bedürfnis raus in die Natur zu gehen. Dadurch ist seit Tagen auf den Traumpfaden und Traumpfädchen eine hohe Zahl an Wanderern zu verzeichnen.
Nicht nur auf den oft schmalen Pfaden, auch auf Aussichtstürmen und auf den Parkplätzen kommt es dabei zu Situationen, wo der geforderte Mindestabstand nicht mehr eingehalten werden kann.
Insgesamt raten wir im Augenblick davon ab, von zu Hause zu nicht unbedingt notwendigen Wanderungen auf den Traumpfaden und Traumpfädchen aufzubrechen.
Wer dennoch unbedingt auf den Traumpfaden und Traumpfädchen wandern möchte, soll darauf achten den geforderten Abstand von 1,5 Metern (auch auf den Parkplätzen) einzuhalten.
Des Weiteren ist das Wandern nur alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen finden Sie unter www.rlp.de/de/startseite/.
Das wichtigste Ziel von uns Allen ist es im Augenblick, die Ansteckungsgefahr zu vermeiden.
Unsere Traumpfade werden auch nach der Corona-Krise noch da sein und dann freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

 

Rhein

Hinweise zum Traumpfädchen Kleiner Stern

  • Der Parkplatz des Traumpfädchens „Kleiner Stern“ (Krahnenberg) in Andernach kann nur noch sehr beschränkt angefahren werden. Die Zahl der Parkplätze wurde drastisch reduziert. Wegen der Corona-Krise und den damit verbundenen Auflagen müssen Besucheranstürme auch von Auswärtigen wie während der vergangenen Tage unterbunden werden. Die Stadt weist darauf hin, dass sie die Einschränkungen verstärkt kontrolliert. (Stand: 31.03.2020)
  • Des Weiteren wird empfohlen die Wege - zur Vermeidung von Begegnungsverkehr - aktuell nur in einer vorgegeben Laufrichtung (jeweils gegen den Uhrzeigersinn) zu begehen. (Stand: 31.03.2020)

Hinweise zum Traumpfädchen Sayner Aussichten

  • In den nächsten Wochen finden im Bereich des Forstamts Bendorf Baumfällmaßnahmen zur Borkenkäferbekämpfung statt. Dadurch müssen Wanderer immer wieder mit Einschränkungen bzw. kurzfristigen Wegesperrungen an den Wanderwegen rechnen. Wir bitten um Beachtung. (Stand: 20.08.2019)

Hinweise zum Traumpfädchen Spayer BlickinsTal

  • Aufgrund des 21. Canyon Rhein Hunsrück MTB Marathon muss das Traumpfädchen am 14.06. komplett gesperrt werden. Bitte weichen Sie auf einen anderen Traumpfad/Traumpfädchen aus. (Stand: 05.03.2020)

Mosel

Hinweise zum Traumpfädchen Löfer Rabenlaypfad

  • Zwischen Winzerhütte und Rabenlayhütte verläuft das Traumpfädchen auf schmalem Pfad durch den Steilhang. Daher sind für diesen Abschnitt sehr gute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und festes Schuhwerk notwendig. Von einer Begehung bei Eis, Schnee oder Reifglätte wird dringend abgeraten.

Hinweise zum Traumpfädchen Moseltraum

  • Derzeit liegen für diesen Weg keine Störungen vor!

Eifel

Hinweise zum Traumpfädchen Eifeltraum

  • Aufgrund von Sturmschäden muss das Traumpfädchen komplett gesperrt werden. (Stand: 20.03.2020)

Hinweise zum Traumpfädchen Eifelturmpfad Boos

  • Der Eifelturm in Boos wird ab sofort gesperrt. Es sind  - trotz anderweitiger Empfehlung - eindeutig zu viele Wanderer auf dem Traumpfad oder Traumpfädchen unterwegs. Der empfohlene Abstand kann auf dem Turm nicht mehr eingehalten werden. (Stand: 20.03.2020 um 12 Uhr)

Hinweise zum Traumpfädchen Langscheider Wacholderblick

  • Im Bereich des Traumpfädchens werden im Augenblick vom Borkenkäfer befallene Bäume gefällt und aufgearbeitet. Die abgestorbenen Bäumen sind eine Gefahr für die Wanderer und werden aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt. Der Weg ist daher vom Montag 30.03.2020 bis einschließlich Freitag 03.04.2020 komplett gesperrt. (Stand: 30.03.2020)

Hinweise zum Traumpfädchen Paradiesweg Polch

  • Derzeit liegen für diesen Weg keine Störungen vor!

Hinweise zum Traumpfädchen Riedener Seeblick

  • Derzeit liegen für diesen Weg keine Störungen vor!

Sicherheitshinweise

Sicheres Wandern auf den Traumpfädchen

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfädchen angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung hier auf dieser Seite, ob das von Ihnen zu wandernde Traumpfädchen evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.
  • Traumpfädchen sind nicht für Kinderwagen oder Rollatoren geeignet.

Verhalten bei einem Notfall

Wie verhalte ich mich im Notfall auf einem Traumpfädchen?
Wählen Sie die Notrufnummer „112“. An unseren Wegweiserpfosten finden Sie ein kleines blaues Schild mit einer Standortnummer. Bitte geben Sie diese und den Namen des Traumpfädchens der Rettungsleitstelle im Notfall durch. 

Ansprechpartner Wegemanagement

Folgen Sie uns in den Sozialen Netzen