Rheingoldbogen

Rhein-Traumpfad Rheingoldbogen wandern

Den Wanderweg Rheingoldbogen auf den Spuren der Römer und des Weinbaus wandern; durch vielseitige Landschaft, vorbei an gepflegten Reben und urwüchsigen Hecken auf das Rheinplateau mit phantastischen Ausblicken auf das Rheintal und die Rheinschleife am Rhein.

Rheingoldbogen: In den Weinbergen
Rheingoldbogen: In den Weinbergen
Rheingoldbogen: Winzer am Bopparder Hamm
Rheingoldbogen: Winzer am Bopparder Hamm
Rheingoldbogen: Kapelle beim Klostergut Jakobsberg
Rheingoldbogen: Kapelle beim Klostergut Jakobsberg
Rheingoldbogen: Picknick mit Blick auf Rhein
Rheingoldbogen: Picknick mit Blick auf Rhein

Beschreibung des Traumpfads Rheingoldbogen

Vom Startpunkt Friedhof Brey führt der Weg bald in den Wald hinein. Hier geben Schächte den Blick frei auf alte, von den Römern angelegte Wasserleitungen. Am Sportplatz Brey führt ein schmaler Pfad steil hinauf zu einer Schutzhütte mit toller Aussicht Richtung Rheintal. Auf weichen Waldwegen geht es weiter zum Rheinplateau. Unscheinbare Erhebungen im Wald verbergen ein stattliches Hügelgrabfeld. Im Bogen umläuft der Weg dieses Areal und erreicht das ehemalige Jesuiten-Kloster Jakobsberg, heute genutzt als Hotel mit Golfplatz.

Auf Wanderwegen durch den Wald geht es abwärts Richtung Peternach. Der Traumpfad erreicht die Weinberge mit den berühmten Lagen des Bopparder Hamm. Hier öffnet sich eine Panoramasicht auf die größte Rheinschleife mit Blick auf Boppard, Filsen und Osterspai. Von dichten Hecken begleitet kehrt der Weg dem Rheintal den Rücken. Die ebene Hochfläche bietet phänomenale Blicke auf die Marksburg in Braubach, die in greifbarer Nähe scheint. Über freies Feld erreicht der Wiesenweg die Muttergotteskapelle. Der Weg führt nun talwärts und läuft auf idyllischem Wiesenpfad hinunter zum Startpunkt Brey.

Impressionen vom Rheingoldbogen

Römische Wasserleitung am Wanderweg Rheingoldbogen
Wasserrinne der römischen Wasserleitung
Einstiegsschacht zur römischen Wasserleitung
Moderne Kunst entlang des Wanderweges
Zwei Wanderer klettern
Wanderer blickem vom Weg auf die Weinberge
Blick auf die Rheinschleife
Wanderer auf dem Wanderweg
Wanderer fotografieren Weinberge
Wanderer genießen die Sonnenstrahlen am Rheingoldbogen
Wanderer inmitten von Weinbergen
Wanderer bei der verdienten Rast
Wanderer am Eingang zum Hotel Klostergut Jakobsberg
Wanderpause mit Blick auf die Rheinschleife
Obstpause bei tollem Rheinblick
Ein Wanderer in den Weinbergen, im Hintergrund die Rheinschleife
Ein schattiger Schlafplatz für Wanderer
Blick auf den Wanderweg Rheingoldbogen
Zwei Wanderer sitzen auf einem Felsen
Wanderer nehmen einen kleinen Aufstieg am Rheingoldbogen

3D-Flug vom Rheingoldbogen

Rheingoldbogen – Wegepate: Werner Winkler

Wegepate Werner Winkler beim Anbringen eines Traumpfade Aufklebers an einem Holzgeländer.
Wegepate Werner Winkler beim Anbringen eines Traumpfade Aufklebers an einem Holzgeländer.

Highlights auf dem Rheingoldbogen

  • Phantastische Ausblicke ins Rheintal und auf die Rheinschleife bei Osterspai (UNESCO-Welterbe: Oberes Mittelrheintal)
  • Traumhafte Ausblicke auf die Marksburg in Braubach
  • historische Weinberge des Bopparder Hamm
  • Brey
  • Rheinplateau
  • Kloster Jakobsberg
  • Muttergotteskapelle

Hinweise zum Rheingoldbogen

  • Die Parkplatzsituation am Rheingoldbogen ist aufgrund des großen Erfolges der Traumpfade recht angespannt. Bitte parken Sie Ihr Auto auf dem Dorfplatz in Brey (Rheingoldstraße). Von dort der Zuwegung RheinBurgenWeg folgen bis zur ersten Traumpfade-Markierung. Standort: 56321 Brey, Rheingoldstraße (Dorfplatz)

Erkunden Sie weitere Traumpfade am Rhein

  • Höhlen- und Schluchtensteig
    • Länge: 12,1 km
    • Höhenmeter: 405 m
    • Dauer: 3:30 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
  • Rheingoldbogen
    • Länge: 12,6 km
    • Höhenmeter: 292 m
    • Dauer: 4 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
  • Saynsteig
    • Länge: 15,3 km
    • Höhenmeter: 460 m
    • Dauer: 5:30 Stunden
    • Schwierigkeit: schwer
  • Waldschluchtenweg
    • Länge: 11,1 km
    • Höhenmeter: 296 m
    • Dauer: 3:30 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
  • Wolfsdelle
    • Länge: 10,4 km
    • Höhenmeter: 317 m
    • Dauer: 3:30 Stunden
    • Schwierigkeit: mittel
Rheingoldbogen: In den Weinbergen

Infos zum Rheingoldbogen

Interaktiver Tourenplaner

Kurzfacts

  • Länge: 12,6 km
  • Höhenmeter: 292 m
  • Dauer: 4 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel

Weitere Informationen erhalten Sie im Interaktiven Tourenplaner.

Anfahrt

  • B9 bis Brey
  • in der Ortsmitte von Brey der Rheingoldstraße folgen
  • links in den Ackerweg abbiegen (diesem folgen bis Ortsrand/ Parken am Friedhof oder auf dem Dorfplatz)
  • 56321 Brey, Dorfplatz (Rheingoldstraße)

Startpunkt

  • 56321 Brey
    Friedhof (Ackerweg)

Parkmöglichkeiten

  • 56321 Brey
    Friedhof (Ackerweg)
  • 56321 Brey
    Dorfplatz (unmittelbar an der Rheingoldstraße – Zuwegung „RheinBurgenweg“ bis zur ersten Traumpfade-Markierung folgen)
    Weitere Parkmöglichkeiten siehe unter Zuwegungen

Zuwegung

  • 56321 Spay, Zehnthofstraße (700 m bis zum Rheingoldbogen)
    Parkmöglichkeiten: 56321 Spay, Zehnthofstraße Parkplätze am Friedhof
  • 56321 Spay, Ecke Mainzer Straße/Im Lehnacker (1,5 km bis zum Rheingoldbogen)
    Parkmöglichkeiten: 56321 Spay entlang der Mainzer Straße

ÖPNV Anbindung

Zielhaltestelle:

  • Brey B9

Linien:

  • 650 (täglich)
    Koblenz – Boppard Hbf

ÖPNV:

Sicherheitshinweise – Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

Sicherheitshinweise lesen

Traumpfade Bildergalerie – zum Wandern verführen

Bildergalerie – zum Wandern verführen

Genießen Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Impressionen aller 26 Traumpfade und lernen dabei die Premiumwanderwege der Regionen Rhein, Mosel und Eifel kennen.

zur Bildergalerie

Folgen Sie uns in den Sozialen Netzen